Stiftungsaktivitäten

Durch die Durchführung und Förderung von Vorträgen, Seminaren und Tagungen möchte die Filosofia Italiana-Stiftung dazu beitragen, die italienische Philosophie seit der Aufklärung in Deutschland bekanntzumachen. Deshalb haben einzelne der Vorträge nicht nur in Oldenburg stattgefunden, sondern konnten durch Vermittlung und z.T. finanzielle Unterstützung der Stiftung auch in Bremen, Osnabrück, Bethel, Hamburg, Lübeck, Wolfenbüttel, Rostock und Berlin gehalten werden.

21. November 2018, 19.30 Uhr, Karl-Jaspers-Haus Oldenburg. Referentin: Ass.-Prof. Dr. Nadia Moro (Moskau): Vortrag “Johann Friedrich Herbart. Philosophischer Realismus und funktionalistische Interpretation”.

22. November 2017, 19.30 Uhr, Karl-Jaspers-Haus Oldenburg. Prof. Dr. Thomas Leinkauf (Universität Münster): Vortrag “Machiavelli, der Fürst und die politischen Tugenden”.

18. September 2017, 19.30 Uhr, Karl-Jaspers-Haus Oldenburg. Dr. Antonino Falduto (Universität Halle): Vortrag “Machiavelli, der Fürst und die politischen Tugenden”.

20. Februar 2017, 19.30 Uhr, Karl-Jaspers-Haus Oldenburg. Dr. Annette von Boetticher (Hannover): Vortrag “Leibniz in Italien”.

11. Juli 2016. Prof. Dr. Domenico Conte (Neapel): Vortrag “Thomas Mann und die Geschichte”. In Zusammenarbeit mit der Karl-Jaspers-Gesellschaft.

19. Januar 2016. Frau PD Dr. Stefania Achella (Chieti): Vortrag “Karl Jaspers und der <europäische Geist>”. In Zusammenarbeit mit der Karl-Jaspers-Gesellschaft.

28. September 2015. Prof. Dr. Giuseppe Cantillo (Neapel): Vortrag “Weltanschauung und Philosophie”. In Zusammenarbeit mit der Karl-Jaspers-Gesellschaft.

Der geplante Vortag über Dante von Herrn Prof. Dr. Karlheinz Stierle muss leider ausfallen.

20. April 2015. Dr. Pellegrino Favuzzi (Padua / Berlin): Vortrag “Der politische Mythos bei Ernst Cassirer”.

18. November 2014. Prof. Dr. Elena Ficara (Universität Paderborn): Vortrag “Benedetto Croces Deutung der Hegelschen Dialektik”.

19. Mai 2014. Festveranstaltung zum 20jährigen Bestehen der Filosofia Italiana-Stiftung mit einem Vortrag von Prof. Dr. Sandro Nannini (Universität Siena) über “Die Welt, wie sie ist und wie sie uns erscheint”.

20. Januar 2014. Prof. Dr. Wolfgang Rother (Universität Zürich): Vortrag “Die Frage der Todesstrafe in der italienischen Aufklärung”.

13. Mai 2013. Frau Priv.-Doz. Dr. Stefania Centrone (Pisa / Oldenburg): Vortrag “Giacomo Leopardi in Thomas Manns ‘Zauberberg'”.

31. Januar 2013. Prof. Dr. Paul Richard Blum (Loyola University Maryland, Baltimore): Vortrag “Nikolaus von Kues und die italienische Renaissance”.

19. November 2012. Frau Prof. Dr. Francesca Menegoni (Universität Padua): Vortrag “Der Begriff des Handelns bei Hegel”.

20. Juni 2012. Prof. Dr. Markus Ophälders (Verona): Vortrag “Abgründe und Spiegelungen. Versuch über die Heimat”

7. Mai 2012. Prof. Dr. Reinhard Brandt (Marburg): Vortrag “Das Erhabene, die Gewalt und die Moral”

24. November 2011. Prof.in Dr. Donatella Di Cesare (Rom I): Vortrag “Die Sprache bei Karl Jaspers”

12. Oktober 2011. Prof. Dr. Johann Kreuzer (Oldenburg): Vortrag “Die Sinnlichkeit der Sprache: Giambattista Vico”

3. Mai 2011. Prof. Dr. Thomas Sören Hoffmann (Hagen): Vortrag “Pico della Mirandola zwischen Freiheitsphilosophie und Esoteriktradition”

24. Januar 2011. Prof. Dr. Andrea A. Robiglio (Leuven): Vortrag “Dante als Philosoph”

6. Dezember 2010. Prof. Dr. Thomas Leinkauf (Münster): Vortrag “Giordano Bruno: Thesen zu Philosophie und Theologie – ein Denker, ein Denken am Rande?”

31. Mai 2010. Prof. Dr. Luca Fonnesu (Pavia): Vortrag “Die Bedeutung der Moralität für den Alltag”

25. Januar 2010. Dr. Giandomenico Bonanni (Rom/Heidelberg): Vortrag “«Ein freiherrliches Exil». Karl Löwith in Rom (1934-36) und seine Begegnung mit Martin Heidegger”

1. Dezember 2009. Prof. Dr. Georg Mohr (Bremen): Vortrag “Kant über Musik als schöne Kunst”

10. November 2009. Prof. Dr. Wilhelm Büttemeyer (Oldenburg): Vortrag “Humanismus und Faschismus”

6. Juli 2009. Prof. Dr. Piero Giordanetti (Milano): Vortrag “Kant und die Musik”.          Diese Veranstaltung muss wegen einer Erkrankung des Referenten leider ausfallen.

4. Mai 2009. Prof. Dr. Thomas Sören Hoffmann (Bonn/Wien): Vortrag “Pietro Pomponazzi: Streit um die Seele und neue Erkenntnislehre”

2008. Heidegger-Seminar mit Dr. Ivo De Gennaro (Mailand) und Vortrag von Prof. Dr. Luca Fonnesu (Pavia)

2007. Vorträge von Dr. Martin Weiß (Wien, über Gianni Vattimo), Wilhelm Büttemeyer (Oldenburg, historischer Überblick über Philosophie in Italien) und Massimo Ferrari (Turin)

2006. Vortrag von Jürgen Trabant (FU Berlin, über Giambattista Vico)

2005. Vorträge von Sandro Nannini (Siena) und Rita Unfer Lukoschik (Berlin, über Schillers ästhetische Schriften und ihre Rezeption in Italien); Heidegger-Seminar mit Ivo De Gennaro (Mailand)

2004. Vorträge von Luigi Vittorio Ferraris (Rom) und Johann Kreuzer (Oldenburg, über Kultur und Geschichte bei Vico); Seminare mit Ivo De Gennaro (Mailand) und Giuseppe Varnier (Siena)

2003. Vorträge von Maurizio Pagano (Triest), Renato Pettoello (Mailand), Remo Bodei (Pisa) und Giuseppe Cantillo (Neapel)

2002. Vorträge von Giuseppe Feltri (Halle-Wittenberg) und Daniela Falcioni (Universität Kalabriens)

2001. Vorträge von Sandro Nannini (Siena), Stefano Poggi (Florenz), Francesco Moiso (Mailand) und Francesca Rigotti (Lugano)

2000. Vorträge von Michael Segre (Govone), Luigi Cataldi Madonna (L’Aquila) und Remo Bodei (Pisa); Seminar “Leibniz’ Erkenntnistheorie” mit Luigi Cataldi Madonna (L’Aquila)

1999. Vorträge von Francesco Saverio Trincia (Rom I), Giacomo Marramao (Rom III), Mario Ruggenini (Venedig) und Michael Sukale (Oldenburg, über die Perspektive in der italienischen Renaissancemalerei); Seminar “Macht: ein Grundproblem der Politischen Philosophie heute” mit Giacomo Marramao (Rom III)

1998. Vorträge von Marina Calloni (London), Roberto Finelli (Bari), Fabrizio Desideri (Florenz) und Gian Franco Frigo (Padua); Deutsch-Italienische Tagung zum Thema Übersetzung in Verbindung mit dem “Zentrum Philosophische Grundlagen der Wissenschaften” an der Universität Bremen, der Thyssen-Stiftung und den Italienischen Kulturinstituten in Hamburg und Wolfsburg

1997. Vorträge von Wilhelm Büttemeyer (Oldenburg, über Philosophie und Nationalstaat in Italien), Pietro Rossi (Turin), Remo Bodei (Pisa), Giuseppe Cacciatore (Neapel) und Franco Ferrari (Pavia)

1996. Vorträge von Vincenzo Vitiello (Salerno), Gianni Vattimo (Turin), Massimo Ferrari (Vercelli), Aldo G. Gargani (Pisa), Enrico I. Rambaldi (Mailand) und Wolfgang Neuser (Kaiserslautern, über Giordano Bruno, musikalisch ergänzt vom Renaissance-Ensemble “I Ciarlatani” – Heidelberg)

1995. Vorträge von Franco Bianco (Rom), Sandro Nannini (Siena), Domenico Losurdo (Urbino) und Reinhard Brandt (Marburg, über das Bild des Philosophen in der italienischen Renaissance)

1994. Vorträge von Franco Volpi (Padua) und Vittorio Mathieu (Turin)

Veröffentlichungen:

  • Philosophie in Italien, in “Logos. Zeitschrift für systematische Philosophie” N.F. 3, 1996, Heft 1
  • Übersetzung – Sprache und Interpretation, hrsg. v. W. Büttemeyer u. H. J. Sandkühler, Frankfurt/M. 2000 (Verlag Peter Lang)
  • W. Büttemeyer: Ernesto Grassi – Humanismus zwischen Faschismus und Nationalsozialismus, Freiburg/München 2009, ²2010 (Verlag Karl Alber)